Lebenswege

Da steht sie. Sie ist so wunderschön anzusehen.
Ihr Duft betörend bei jedem Atemzug,
der Glanz ihrer Farbe durch die Sonne ein wenig verblasst,
steht sie zufällig in ihrer ganzen Pracht am Ufer eines Bachs.
Ohne ein genaues Ziel vor Augen,
hat das Leben sie wörtlich hierher gespült.

Ein Samen, ein Windhauch und ein paar Regentropfen pur,
ließ sie hier wachsen, inmitten der unberührten Natur.
Harmonie erklingt in ihrem eigenen inneren Raum –
lieblich und fein, makellos und rein.

Sie liebt es, im Einklang mit sich selbst und der Welt zu sein.
Kann sie diesen Einklang auch wahrlich für sich (er)halten?

Was hat sie bisher alles hier an diesem Bach erlebt?
Sie blieb bei Sturm, Hagel, Regen, Schnee und Sonnenschein –
aus eigener Kraft, fest verankert auf der Erde in ihrem eigenen Sein.
Weder das benachbarte Gras, der Regenwurm,
noch das Insekt können das sehen,
denn sie leben hier auf dieser Welt ihr eigenes Leben
und können das Dasein nur auf ihrer eigenen Art und Weise „verstehen“.

Ein Wanderer kommt am Wegesrand daher,
bricht gedankenlos ein Stück von ihr ab,
um es für sich selbst in Anspruch zu nehmen.
Er weiß es nicht besser, er lebt eben sein eigenes Leben.

Sie liebt ihr Leben, sie liebt das Singen der Vögel,
das Summen der Bienen, der Hummeln,
den zarten Flügelschlag der bunten Schmetterlinge,
die so sanft über ihr Haupt schweben.
Sie verschenkt sehr gern ein Teil von sich an andere,
um sich selbst immer wieder auf´s Neue zu erleben.

Jetzt steht sie zerbrochen am Bach,
ein Teil von ihr liegt nun am Boden,
ihr Duft vom Wanderer eingesogen,
derselbe nun freudig und verspielt seines Weges geht.
Als letzten Gruß zum Abschied winkt sie trotz alledem
dem Wanderer entgegen und
entlässt einen Teil aus ihrem Leben in den Bach.

Ein Samen, ein Windhauch und ein paar Regentropfen pur,
bleiben zurück inmitten der unberührten Natur.
Harmonie erklingt bald wieder in einem neuen inneren Raum –
lieblich und fein, makellos und rein.

Neues Leben entsteht.
Ein Samen genügt.
Das Leben findet immer wieder seinen eigenen Weg.

Alles Liebe.
Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.