Ganz kurz vorab in eigener Sache

Mondphase, Mayakalender, keltische Jahreskreisfeste: Spirituelle Informationen und Inspirationen

Wir haben auf dieser Seite für Dich wertvolle Hinweise aus dem Wissen der Maya und deren Kalender, der keltischen Schamanen und den Mondpasen zusammengestellt. Besonders die keltischen Jahreskreise und der Mayakalender sind dabei eine wertvolle Inspirationsquelle, die sich an den Jahreszeiten und deren Qualitäten orientiert. Die Informationen werden täglich aktualisiert – schau also gerne regelmäßig vorbei.

Darüberhinaus hoffen wir, dass Dich die kleinen Meditationen und Tips für Paare genauso bereichern, wie auch die Worte zum Nachspüren und das Bild des Tages.

Diese Seite ist sehr beliebt und die Inhalte werden leider sehr oft ungefragt kopiert und veröffentlicht. Das finden wir gar nicht gut, weil da einfach sehr viel Herz, Liebe und Aufwand drinsteckt.

Alle Texte (außer ‚Zum Nachfühlen‘) stammen von Dirk Liesenfeld – falls Du sie verwenden oder verbreiten möchtest, kannst Du es gerne tun unter der Voraussetzung, dass Du folgenden Text gut sichtbar zeigst:
„Alle Texte von Dirk Liesenfeld ~ www.Liesenfeld.de

Heute ist Freitag, der 3. Juli 2020

Aktuell ist es 16:39 Uhr [stimmt nicht? Klicke, um zu aktualisieren]
Hallöchen... und grüß' Dich. Es ist 21 Minuten vor Fünf, der Tag neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Gerade jetzt kannst Du Dich mal fragen, ob Du heute schon Zeit für das wirklich Wesentliche hattest, denn noch verbleibt genug Zeit, um das Tagwerk zu komplettieren - falls nötig. Damit Du mit vollem Herzen heute abend sagen kannst: 'Dies war ein guter Tag'

Tages-Meditation

Jedem Tag ist eine eigene Meditation zugeordnet. Nimm Dir einige Minuten ganz alleine Zeit dafür, damit sie ihre Wirkung entfalten kann. Du wirst hier im Verlauf der nächsten Wochen teilweise unterschiedliche, teilweise sich wiederholende Meditationen finden. Beides hat seine Qualität:
Im Neuen versteckt sich die Breite des Lebens, im sich Wiederholenden die Tiefe des Seins. Diese Gesetzmäßigkeit gilt für das ganze Leben...

Rot: Achte für die nächsten Stunden auf alles, was rot ist. Einfach nur so, ohne jeden Sinn. Probiere es aus...

Paar-Meditation

Jedem Tag ist eine eigene Paar-Meditation zugeordnet. Nehmt euch gemeinsam einige Minuten Zeit dafür, damit sie ihre Wirkung entfalten kann. Manche Übungen sind gemeinsam, andere nur für SIE an IHM oder umgekehrt. Du wirst hier im Verlauf der nächsten Wochen teilweise unterschiedliche, teilweise sich wiederholende Meditationen finden. Beides hat seine Qualität:
Im Neuen versteckt sich die Breite des Lebens, im sich Wiederholenden die Tiefe des Seins. Diese Gesetzmäßigkeit gilt für das ganze Leben und besonders für Partnerschaften...

Sex: Habt Sex und sie übernimmt komplett die Führung.

Zum Nachfühlen

Versuche die Worte so wenig als möglich zu verstehen und so viel wie möglich zu erfühlen. Den Verstand ins Herz rutschen zu lassen, eröffnet eine völlig neue Art des friedlichen Zusammenlebens mit Dir selbst und den Wesen um Dich herum. Laß Dich von diesen Worten dazu inspieren...

Am Anfang war Alleinsein nur schmerzhaft und jedesmal, wenn ich tiefer in Liebe und Beziehungen ging, starrte mich der Tod an. Dies machte mir schmerzhaft meine eigene innere Einsamkeit bewusst. Je tiefer wir lieben, desto mehr begegnen wir unserer Einsamkeit. Erst nach vielen Jahren bekam ich eine Ahnung von einer anderen Art von Alleinsein. Das war die meditative, in der ich mich ausruhen konnte. Mein eigenes, inneres Alleinsein wurde zu einer Quelle von Liebe, Freude und Stille. Es war der Geschmack eines reinen Alleinseins, in dem ich so glücklich und zufrieden mit mir selbst sein konnte, dass ich niemanden oder irgendetwas sonst außerhalb von mir brauchte. Und ich erkannte auch, dass dieses meditatives Alleinsein eine innere Tür sein könnte zu etwas, das größer als ich selbst bin. Eine Türe zur Einheit mit der Existenz.

Der Maya-Kalender

Das alte Wissen der Maya Der Maya-Kalender ist ein wundervolles und machtvolles Geschenk an Dich. Jeder Tag ist einem bestimmten Zeichen zugeordnet, z.B. ist heute Gelber Oberton Krieger wirksam.
Wir stellen Dir auf dieser Seite unsere Interpretation dieses Zeichens zur Verfügung - als eine Art Fingerzeig. Jedes Kin ist wirksam von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
Worauf lohnt es sich heute besonders zu schauen? Welcher Aspekt des menschlichen Seins ist heute besonders leicht erkennbar?
Du hast noch ungefähr 15 Stunden Zeit für das Kin Nummer 096. Nutze sie weise. Die nächste Chance auf genau diese Energie kommt erst wieder in 260 Tagen...

Das heutige Kin ist "Gelber Oberton Krieger" (Nummer 96)
Verstand: Der Verstand ist die Ursache aller Probleme, doch er ist nicht das Problem. Ein stetes Plappern im Hirn, ohne jede Substanz - was könnte daran problematisch sein? Dein wahres SEIN damit zu verwechseln und daraus zu handeln und zu hampeln erzeugt das Leben vieler Menschen - auch das Deine? Angstlosigkeit ist das Resultat, wenn Du aufmerksam ins Leben und AUF Deinen Verstand blickst. Mutig still hältst, wo ein hampeln verwicklung brächte. Mutig handelst, wo es gilt sich aus erfolgten Verwicklungen zu ent-wickeln. Was ist Dein freier Wille? Mehr nur als ein weiterer Gedanke? 'Über den Dingen zu stehen' heißt nicht sich aus dem Leben zurückzuziehen. Es heißt einzig und alleine Dein wahres Wesen hinter den Kopfbildern zu erkennen - jeden Tag und in jeder Situation mehr und mehr. Folge Deiner inneren Führung, sei Dir selbst treu bis aufs Blut und Dein Leben wird sich von einem schwankenden Schilfrohr wandeln zu einem (berührbaren) Fels in der Brandung.
(Dieses Kin ist noch für ungefähr 15 Stunden wirksam)
©Dirk Liesenfeld/Liesenfeld.de

Der Mond

Die Mondphasen Der Mensch besteht zu 60-70 Prozent aus Wasser. Genauso, wie der Mond die Gezeiten beeinflußt, so hat er auch seine Wirkung auf den Menschen.
Es lohnt sich über einen gewissen Zeitraum mal sich selbst in Abhängigkeit von den Mondzyklen zu beobachten...

So kann man generell sagen, dass der Neumond sich sehr gut eignet um zu entgiften oder im allgemeinen Dinge loszuwerden. Im zunehmenden Mond bietet es sich an all das in Angriff zu nehmen, was man aufbauen möchte. Der Vollmond liefert generell viel Kraft und Energie und verstärkt all das, was da ist. Im abnehmenden Mond fließt im Allgemeinen alles leichter ab und geht leichter von der Hand. Du kannst also immer einen Mondzyklus nutzen, um etwas aufzubauen, zu verstärken und gehen zu lassen. Also die perfekte Anordnung von annehmen und geben, ein großer Fluss in Harmonie mit dem Leben.

Der aktuelle Mond

Der Vollmond im Juli ist der Heuet (Heumond):
Süddeutsch aus mittelhochdeutsch houwet für Heuernte bzw. Zeit der Heuernte.

Der Zyklus steht derzeit im Vollmond 🌕 - das heißt der Mond ist 13 Tage alt und zu 97% beleuchtet: In dieser Phase geht es um die Fülle.

Alles, was ab Neumond gesät wurde, trägt nun Früchte. Viele Emotionen zeigen sich nun - eine gute Basis für Kreativität, ungeeigneter für sachorientiert Aufgaben. Alte, verdrängte Emotionen können aufbrechen, starke Stimmungsschwankungen. Es ist der Wendepunkt. Während es zuvor gut und sinnvoll war sich völlig ins Aussen zu ergiessen, sollest Du nun ein Auge wieder nach Innen richten.
Ein Auge in Dir (z.B. Yoga, Meditation, Spaziergänge) und eines im Leben (z.B. Tantra, Liebesgeschichten, Arbeit) - so wird´s die folgenden 17 Tage (bis zum Neumond) gelingen.

  • Noch 1 Tage bis:
    🌕 Vollmond (5.07. 2020 um 06:44:57), bei dem es dann um Fülle & Ernte geht.
  • Noch 9 Tage bis:
    🌗 abnehmendem Halbmond - ab da geht es dann um das Loslassen.
  • Noch 17 Tage bis:
    🌑 Neumond (20.07. 2020 um 19:33:36) - ab hier steht der Neubeginn im Mittelpunkt.
  • Noch 23 Tage bis:
    🌓 zunehmenden Halbmond, welcher dann dem Wachstum dient.
©Dirk Liesenfeld/Liesenfeld.de


Der keltische Jahreskalender

Der keltische Jahreskreiskalender Der keltisch-schamanische Jahreskalender ist eine sehr alte Naturreligion, die aus der Beobachtung der Natur entstanden ist. Es war die Basis der europäischen Religionen, bevor sie christianisiert wurde. Ursprünglich wurden die Naturkräfte in Verbindung mit Gottheiten und Wesenheiten gesehen. Mein Hauptaugenmerk bei diesen Texten lag jedoch eher auf dem Rhythmus der Natur an sich, als auf den damit verbundenen Energiewesen. Der keltisch-schamanische Jahreskalender sollte nicht als sklavische Handlungsabfolge verstanden werden. Der Jahreskalender orientiert sich an den Geschehnissen in der Natur und ein Hauptmerkmal des Lebens ist die Unberechenbarkeit.In dieser Interpretation habe ich mich bemüht das uralte Wissen zu modernisieren, also auf die heutigen Lebensumstände eines durchschnittlichen Mitteleuropäers zu übertragen und anzupassen. Dabei ging es mir unter anderem um die Themen Partnerschaft, Beruf, Familie und Projekte und ... Selbsterkenntnis.

⊕ Klicke hier, um die vollständige Einleitung über die Jahreskreise anzuzeigen oder auszublenden:
Wie lebten eigentlich die Menschen bevor es Zentralheizung und Kühlschränke gab? Das ist eine spannende Frage, denn noch bevor es Städte gab, lebte der Mensch in und durch die Natur. Sie schützte und ernährte ihn. Die Menschen lebten im Einklang mit der Natur, der Lebensrhythmus war auf die Jahreszeiten abgestimmt, die Kraft um das Leben zu meistern wurde durch die Naturverbundenheit geschöpft. [mehr anzeigen↝]

⊕ Klicke hier, um den Text über Litha (noch 30 Tage gültig) vollständig anzuzeigen oder auszublenden:
Litha (☀Sommersonnenwende am 21.6.)
Um Litha strahlen die längsten Tage des Jahres: Ganze 17 Stunden Helligkeit stehen am 21.6. zur Verfügung! Dem stehen nur 7 Stunden Dunkelheit gegenüber. Doch von da an werden die Tage wieder kürzer, das Licht weicht der Dunkelheit. Die Natur wird nun wieder ruhiger und konzentrierter. Die Pflanzen geben all ihre Kraft in die stetige Reifung ihrer Früchte und Samen. Die Energie kehrt sich um richtet sich - noch kaum wahrnehmbar - wieder mehr nach innen. [mehr anzeigen↝]

Bild des Tages

Bilder sind stets auch Metaphern, also Gleichnisse auf das Leben. Im Betrachten dieser Bilder ermöglichst Du Dir Einblicke in Dein tiefstes Wesen.

Nimm Dir ein wenig Zeit, laß den Blick wandern, beobachte Deine Gedanken und Gefühle.

Nach einiger Zeit stellt sich Ruhe ein und die Fragen zerstreuen sich im Wind.

©Dirk Liesenfeld/Liesenfeld.de

Erfahre mehr zu diesem Thema:

Bewerte diese Seite:
4.6 (33 Votes)

Teile dies mit Freunden:
„Mayakalender, keltische Jahreskreisfeste und Mondphasen”

WhatsApp

Telegram

E-Mail

Facebook

Twitter

Pinterest