Ein „menschlicher Engel“ schwebt über den Berliner Hinterhof des Hauses, in dem ich lebe. Wahrlich kaum vorstellbar bietet diese Stadt so viele Möglichkeiten und Schönheit für das Leben an sich. Menschen treffen sich, leben miteinander, nebeneinander, füreinander, aneinander und auseinander. Ich genieße diese Vielfalt, Auswahl und Differenzierungen. In jedem Detail wohnt die Liebe und Schönheit an sich. Je langsamer und genauer ich werde, je mehr kann ich die Liebe und Schönheit im Detail entdecken. Alles ist Eins und die scheinbare Existenz von dem, was ich beobachte und mich berührt, umarmt mich liebevoll.

engel-im-schnee

Ein Ausblick des Friedens und der Freiheit aus meinem Fenster zum Hinterhof begrüßt mich seit einigen Tagen. Der weiße Schnee, der sich in den letzten Tagen auf die Stadt niederlegte, umhüllt mich mit Sanftheit und Reinheit. Ich öffne das Fenster, um die frische Winterluft in meinem Wohnzimmer fließen zu lassen. Alles erscheint so klar und die Stille kehrt ein.

Unter der Schneedecke ruht das Leben erwartungsvoll auf den Neubeginn. Ganz behutsam und langsam findet sein Wachstum statt. Jeder Moment birgt eine Veränderung. Kaum sichtbar und doch vorhanden ist alles in ständiger Bewegung. Nichts bleibt wirklich still.

Ich lausche, höre eine Amsel singen, schließe meine Augen und sehe vor meinem inneren Auge den blühenden Rotdornbusch als Bild, welches ich im Frühling vor meinem Fenster jährlich als Geschenk erhalte. Alles ist möglich.

Ich materialisiere durch das pure Schauen Dinge und kreiere im selben Moment in meinem Inneren Impressionen, die vorerst nur meiner eigenen Wirklichkeit entsprechen und einen Augenaufschlag später – wie der blühende Rotdorn im Frühling – im Außen scheinbare Realität werden. Realität: Eine unsichtbare kosmische Gesetzmäßigkeit? Das mir unbekannte Wissen vom Leben ist so groß wie das ganze Universum. Ist das Universum EIN LEBEN / LEBEWESEN und ich bin Teil von ihm? Noch nutze ich das Hilfsmittel der Worte, die bei Weitem nicht das Beschreiben können, was ich erahne und mir das Leben zeigen und schenken will. Die Langsamkeit, Sensibilität und Achtsamkeit sind für die Änderungen in meinem Leben meine ständigen Begleiter, um das zu spüren, zu fühlen und wahr zunehmen, was ist / möglich ist.

Alles Liebe Impressionen Carmen



Teile dies mit Freunden:
„Impressionen”
Impressionen
WhatsApp
Impressionen
Telegram
Impressionen
E-Mail
Impressionen
Facebook
Impressionen
Twitter
Impressionen
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.